Zweite Runde

Max hat schnell gewonnen im Turmendspiel gegen Daniel Erben. Als ich nach einer halben Stunde erstmals gucken wollte war schon alles vorbei. 55 Züge haben die beiden in dieser Zeit gemacht. Und auch noch alle aufgeschrieben. Naja, wenn man wie im Falle Max gewinnt ist es ja gut. „Eigentlich“ dachte ich daß die Schnellspielzeiten sich langsam dem Ende nähern.

Wir warten gespannt auf die Auslosung der dritten Runde. Aber eben lief noch eine Partie in der U10, jedenfalls bei den Jungs. 13 Uhr gibt’s Mittagessen, 14 Uhr dritte Runde.

Werbeanzeigen

Zweiter Tag

Müßt Ihr drehen das Bild. Das war das Tandemturnier gestern abend. Gewonnen haben Jannis Bolz und Ingmar Mainka vor Jona Bungarten und seiner Mitspielerin. Max und Tim haben dreimal gewonnen und viermal verloren.

Moin moin.

Das Bild vom Tandemturnier reiche ich nach. Das mit dem Internet ist ein Problem hier. Schreiben geht ja, aber Bilder hochladen nicht immer. Und die sind nunmal das Salz in der Suppe.

In der U10 spielt Max mit Weiß gegen Daniel Erben. Schaun mer mal, ich kenne Daniel Erben nicht. In der U12 hat Jonas Gallasch gewonnen, sein Bruder Robin hat in der U14 in der ersten Runde verloren. Außer der U10 spielen alle Altersgruppen nur sieben Runden, dafür haben sie auch viel mehr Zeit als die U10-Spieler.

Die zweite Runde in der U10 läuft seit 9 Uhr. In den ersten 20 Minuten haben Eltern und Fans keinen Zutritt deshalb kann ich jetzt in Ruhe schreiben. Ich werde ohnehin versuchen nur sehr selten zu gucken. In erster Linie kann das Max ablenken wenn ich im Saal bin und das ist nicht gut.

Es ist echt ganz nett hier, ein ziemlich großes Jugendgästehaus. Wenn nur das Wetter mitspielen würde. Gut daß Schach ein Indoor-Sport ist.

Geht’s raus und spielts Fußball, sagte der Kaiser Franz Beckenbauer angeblich zu seiner 1990er Weltmeistermannschaft. Und genau das nur mit Schach soll Max jetzt machen.

Ihr dürft gerne weiterhin die Kommentar-Funktion nutzen. Über gefällt mirs freuen wir uns ebenso wie über positive Anmerkungen auf dem Grußportal des Turniers.
Ich habe mir sagen lassen müssen ich solle zurückhaltend sein mit der namentlichen Erwähnung. Ich versuche mich dran zu halten und wenn ich was schreibe und dabei einen Namen benutze dann nur positiv.

JEM 2016 läuft

So, hat geklappt mit dem Smartphone als Hotspot. Auch wenns hier Menschen gibt die das nicht glauben.

Max muß in der ersten Runde der U10 mit Schwarz gegen seinen ehemaligen Angstgegner Jonte Ihle antreten. Mal schauen wies ausgeht. Ich hab auch schon ein Bild gemacht, aber das hochzuladen dauert momentan zu lange. Vielleicht später.
Max hat eine Figur weniger erkämpft sich aber einen Bauern nach dem Anderen. Spannende Partie und schon eine der letzten in der U10. Die meisten Bretter sind schon leer. Als einziger Spieler der unteren Hälfte konnte Jannis Bolz gewinnen soweit ich gesehen habe.
Gleich mehr, auch gerne mit Bildern. Wenns klappt.

Max hat gewonnen gegen Jonte Ihle. Es war die viertletzte Partie in der U10. Die Mädchen waren auch schon alle fertig.
Übrigens gilt hier die Sofia-Regel. Das hat nix mit Frauen zu tun sondern bedeutet in dem Fall dass vor dem 20sten Zug nicht remis angeboten werden darf. Starker Tobak schon in der U10 aber wir haben nix dagegen.
Ergebnisse usw. der U10 oder entsprechende Altersstufen:
http://www.schachjugend-nrw.de/sport/jugendeinzelmeisterschaften/jem-u10.html

Auf dem Bild sind wirklich Jonte Ihle und Max Pick. Das Namensschild bei Weiß ist falsch und wurde korrigiert. Und ich schreib auch wirklich nix Kritisches aber datt Internet hier ist schon sehr langsam. Naja, jetzt um 3 Uhr morgens habe ich es geschafft das Bild hochzuladen. Mal sehn wann ich das Bild vom Tandemturnier der (leicht erweiterten) U10 ins Netz stellen kann.

Ostersonntag

Ostersonntag ist Eiersuchen angesagt. Ich wollte ein Bild machen, habs aber nicht hingekriegt. Also gibts hier ein schönes Ostereierbild.
Die Teilnehmerlisten sind auch da und es gibt schon eine Grußseite.
http://sjnrw.de/component/easybookreloaded/easybookreloaded.html?gbid=1
Die Uhrzeit ist allerdings um 2 Stunden verschoben, so als wäre die Uhr statt eine Stunde vor eine Stunde zurück gestellt worden.
In der U10 ist alles am Start was in NRW Rang und Namen hat. Sprich die ersten mindestens 10 der NRW-DWZ-Rangliste. Wobei ich an dieser Stelle betonen möchte daß diese Zahlen grundsätzlich überbewertet werden und bei den Kindern sowieso. Dennoch nehme auch ich an daß am Ende des Turniers viele derjenigen die höhere DWZ haben auch vorne landen werden. Ich weiß aber auch wie stark beispielsweise Ingmar Mainka (Jahrgang 2009!), Jonte Ihle, Anton Maric und Jannis Bolz sind. Um nur Einige zu nennen. Zusätzlich zu denen die eh in der Startrangliste vorne stehen. Und alle diejenigen die ich noch nicht kenne.
Für meinen Sohn Max Pick werde ich keine Prognose abgeben. Alles ist möglich, jedenfalls ein einstelliger Tabellenplatz. Falls nicht ist auch ok, aber ich nehme an daß Max selbst auch lieber eine Partie gewinnen wird als eine verlieren. Robert Prieb und David Toval, die bereits im vergangenen Jahr ganz vorne waren, werden das voraussichtlich auch in diesem Jahr sein. Ansonsten Schweizer Lotterie und Spaß haben in der zweiten Osterferienwoche. Neun Runden in sechs Tagen ist für Max ein neues Format. Dreimal Doppelrunde, dreimal Einzelrunde und ganz viel Spaß und Spiel – wir freuen uns drauf.

Ich hoffe daß ich das morgen aus Kranenburg überhaupt hinkriege mit dem Schreiben. Ich habe gehört daß es dort kein WLAN gibt. Heute habe ich die Verbindung über das Smartphone als Hotspot getestet, es hat funktioniert könnte aber morgen dennoch zu technischen Schwierigkeiten führen.

Deshalb werde ich wohl auch morgen früh kein Bild von der Abfahrt schicken können. Ich bin jetzt an meinem PC und ab morgen wirds dann spannend mit Laptop und Smartphone.

Vorbericht JEM 2016 Teil II

Das Header-Bild ist von Kranenburg 2015.

Weiter gehts mit der munteren Vorberichterstattung. Gestern war Ostereierblitz beim SK Kerpen 64 e.V. Das gehört hauptsächlich natürlich auf die Homepage. Da kommt es auch hin. Kay Grothues-Lay vom SV Erftstadt gewann erstmals ein Turnier auf Kerpener Boden mit 11 aus 13 ungeschlagen vor Rolf Schmitz aus Kerpen mit 10,5/13. Beide blieben ebenso ungeschlagen wie die Eltern des oben abgebildeten Protagonisten auf den Plätzen 3 und 4. Details entnehmen Sie bitte der Tabelle auf der Homepage. Max holte übrigens 5/13.
Das Bild oben entstand gestern morgen während einer Trainingspartie zwischen Max und mir.Sieht ganz gut aus für Weiß.
Den Laptop werde ich nach Kranenburg nur mitnehmen zum Bloggen und Schreiben. Nicht für Analysezwecke. Natürlich versuche ich die Partien mit Max zu besprechen aber oldschool. Ohne Computer. Ich hoffe ich kriege das hin.

Unter diesem Link http://www.schachjugend-nrw.de/sport/jugendeinzelmeisterschaften/jem-u10.html stehen noch die Daten vom Vorjahr. Ich denke spätestens am Ostermontag werden dort und unter den entsprechenden anderen Altersgruppen die aktuellen Turniere erscheinen. Falls es ein anderer Link wird teile ich das natürlich mit. Das kann man selbst rauskriegen indem man bei der Schachjugend NRW ein bißchen sucht.

Vorbericht JEM 2016

Das Bild ist aus Kranenburg 2015.

Hallo liebe Liebenden…
so begann mal eine Comedy-Serie im Fernsehen mit Bastian Pastewka.

Ich habe gerade eben die Route nach Kranenburg gecheckt auf googlemaps. Dabei erscheint rechts oben am Bildrand Haltern am See. Und das wo auf meinem Kalender noch der 24.3 steht, der Tag des Absturzes der Germanwingsmaschine 2015.
Das nur am Rande, was einem so durch den Kopf geht kurz vor Max erster NRW-Meisterschaft. Wir werden uns also in den kommenden Tagen ganz bewußt am Schach erfreun und am Beisammensein mit Gleichgesinnten (Schachbegeisterten) bei der NRW-Jugend-EM.

Su sinn mer all hehin jekumme…alle Teilnehmer an dieser Meisterschaft haben sich irgendwie qualifiziert für dieselbe. Bei Max (und den U10-Spielern vom Mittelrhein) war das die Mittelrhein U10-EM am 16.1.2016 in Hennef. Die anderen Altersklassen der Schachjugend Mittelrhein finden Sie im Bericht von Stefan Hartmann aus Niederkassel (https://morsbach2016.wordpress.com/).
Ergebnisse dazu gibts auf http://www.schachjugend-mittelrhein.de/.
http://www.schachjugend-mittelrhein.de/index.php/u10/u10-em-2016

Bei den anderen Schachverbänden wirds ähnlich aussehen. Da wir aus dem Mittelrhein kommen konzentriere ich mich darauf.

Ich freu mich drauf. Mögen die Spiele beginnen.

Eine dezidierte Vorhersage der Ergebnisse wie Melanie Lubbe (geb. Ohme) beim Grenke Chess Open 2016 http://www.schachbund.de/news/grenke-chess-open-2016.html traue ich mir hier nicht zu. Geht auch noch gar nicht wenn ich nicht weiß wer mitspielt. Selbst dann mache ich das nicht weil für mich persönlich ganz klar die Erfahrungen für Max bei dieser Meisterschaft im Vordergrund stehen. Er soll Schach spielen, Fußball spielen, viele andere Spiele spielen, Spaß haben mit den anderen Kindern und Jugendlichen. Dann kommen die sportlichen Ergebnisse von alleine. Trotz seiner relativ hohen DWZ hat Max hier als Spieler des jüngeren U10-Jahrgangs nicht den Druck das Turnier gewinnen zu müssen oder sich für die Deutsche qualifizieren zu müssen. Wir alle müssen eines Tages sterben und manchmal aufs Klo. Wer meint seine kleinen Kinder müssten ein Schachturnier gewinnen der muß noch viel lernen.

So, heute abend findet in Kerpen unser Osterblitz statt. Das eignet sich hervorragend als Vorbereitung für die NRW-Meisterschaft. Hab die Emoticons oder wie die Dinger heißen noch nicht gefunden, vielleicht gibts die in der kostenlos-Version auch nicht. Egal. Ich wünsche einen schönen Karfreitag und schöne Feiertage. Im zweiten Teil des Vorberichts gibts dann auch Bilder, ich schwör. Wenn ichs hinkriege, aber sollte klappen, theoretisch alles ganz einfach.

Wer spielt alles mit auf NRW?

Robin und Jonas Gallasch, Karina Jung (ist in Max Trainingsgruppe im Landesleistungsstützpunkt NRW in Niederkassel). Unter Anderem diese 3 haben sich heute bei der Mittelrheinmeisterschaft qualifiziert. Jonas spielt in der U12, Robin in der U14. Karina hat sich in der U14w qualifiziert, ihre Schwester Melanie spielt auf NRW in der U16w.
Mit Jonte Ihle, Jona Bungarten und Max Pick dürfte die Fraktion der langhaarigen Jungs quantitativ und qualitativ in der U10 sehr stark vertreten sein.